the cultural-shock
  • Time is short!

  • Die Zeit drängt!

Weihnachtsbrief

 

Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr!

 

Ursula Kaiserin, Rübenkoppel 1, 23564 Lübeck

An die BRD

Unter den Linden 71

10117 Berlin

(Lübeck, Donnerstag, 27. November 2003)

Weihnachten 2012  Lübeck, Donnerstag, 6. Dez. 2012 

 

Weihnachtsgeschäfte

 

Sehr geehrte Herrschaften aus Politik, Kirche und Wirtschaft!

Wieder einmal ist heute Donnerstag, der Tag, an dem Ihre Kaiserin herumdonnern wird.

Sie als potenzielle Kompetente werden meiner Person bitte unverzüglich erklären, wie es möglich ist, dass ein Land wie die BRD diesen Kredit in Höhe von 43 Milliarden Euro, umgerechnet sind das etwa 86 Milliarden DM, erhält.

Das sind Zahlen und Summen, die für einen Menschen nicht mehr nachvollziehbar und realisierbar sind aber die Geschäfte und Gourmetläden weiterhin bis zur Decke vollgestopft werden!

Wie ist es möglich, dass ein Land so hohe Schulden machen kann und die Bevölkerung weiterhin leben kann, wie in einem Land, das ganz offensichtlich einen der höchsten Wohlstände weltweit vorweist?

Sie sind nicht mehr gesund!

Sie werden meiner Person erklären, warum in anderen Ländern Menschen aus Mangel an Nahrungsmitteln und aus Mangel an medikamentösen Hilfsmitteln sterben müssen, obwohl doch scheinbar die Möglichkeit besteht, solche hohen Schulden machen zu können, um den gehobenen Standard zu halten oder in solch einen zu kommen.

Warum ist es dann beispielsweise Angola oder Afghanistan verwehrt aber der BRD gestattet, diese Kredite zu erhalten und wer stellt hier eigentlich die Regeln auf?

Laut Fischer Weltalmanach 2002 hat 1999 Angola 10.871 Mio. $ und Afghanistan 5.551 Mio. §  Auslandsschulden zu verzeichnen, es handelt sich zwar um Dollar, jedoch handelt es sich hierbei um Millionen und nicht um Milliardenbeträge, was man auch sicherlich an der hohen Zahl der Kindersterblichkeit erkennen kann.

China und Indien lagen 1999 trotz hoher Bevölkerungszahl weit unter Ihren Vorstellungen von Verschuldung.

Woher nimmt die BRD das Geld, woher kommt das Geld??

Sie verfügen über keinerlei wahre Kompetenz, da Sie nicht einmal erkennen können, dass der gesamte Weltwirtschaftskreislauf mit anderen Kreisläufen des Lebens verbunden ist.

Ihre Kaiserin wünscht solche Leute wie Ihresgleichen nicht mehr auf solchen Plätzen vorzufinden, jetzt nicht und in Zukunft schon gar nicht.

Da meine Person immer noch den aller größten Wert auf die Wahrheit legt, muss hiermit klargestellt werden, dass nicht, wie meine Person irrtümlich dachte, die Vereinigten Staaten von Amerika das meist erkrankte Volk weltweit sei, sondern die BRD steht eindeutig diesbezüglich an der Spitze.

Gerade wohl aus diesem Grund sollte die BRD den Kaiser, den König und die Kaiserin stellen. Es musste wohl die meist erkrankte Stadt, das meist erkrankte Bundesland und der meist erkrankte Staat sein, damit gleich alle zusammen durch die Kaiserin bedient werden konnten!

Sie werden bitte unverzüglich einsichtig werden und erkennen müssen, dass Sie aus diesem Wirtschaftskreislauf nur mit ehrlicher Arbeitskraft, das bedeutet, durch die eigene Körperkraft als auch durch die eigene Geisteskraft eines jeden Menschen, gemessen an einem realen Stundenlohn, aus diesem Kreislauf herauskommen werden.

Sie haben das Volk heruntergewirtschaftet und zwar in vielerlei Hinsicht.

Diesen heruntergewirtschafteten Menschen, die zahlreicher sind als jeder von uns glaubt, ist es noch nicht einmal bewusst, wie kaputt sie gemacht worden sind.

Wenn man Menschen herunterwirtschaftet, dann sollte man es dem einzelnen Mensch bewusst werden lassen, damit der Mensch die Möglichkeit erhält, sich wieder aufrichten zu können.

Nun sind es bereits 4 Millionen Arbeitslose Menschen, davon sind über  2 Millionen Männer mit Familien betroffen, die in jeder Hinsicht das Recht auf einen vernünftigen Arbeitsplatz und eine sinnvolle Tätigkeit haben, die den Menschen als Mann ausfüllt.

Sie haben sich das Recht durch Ihre Wahlversprechungen genommen, fundamentale Grundgesetze zu ändern, die nicht in Ihr Ressort gehört hätten, wie den straffreien Ehebruch und die Abtreibung und vieles mehr.

Sie haben aber die Kirche und Religion nicht verboten, sondern nebenher laufen lassen, was nun sehr gefährlich für die betroffenen Geistlichen geworden ist.

Umgekehrt hat die Kirche nicht genug Rückgrat gezeigt, um die Menschen vor solchen Kreisläufen zu bewahren, die nun vorhanden sind.

Durch den Mangel an Arbeitsplätzen haben Sie aus so manch einem Menschen ein halbes Tier gemacht und nicht nur durch den Mangel an Arbeitsplätzen!

Die Menschen sind erkrankt in vielerlei Hinsicht, was hier in Lübeck sichtlich deutlich geworden ist.

Der Deutsche kann sich nach meinen Erkenntnissen besser verbergen und dadurch sehr gut schauspielern, als es viele andere Kulturen zu vermögen können.

Der Deutsche kann daher seine Grenzen nicht mehr erkennen und einhalten, hätte er nicht die letzte Ordnung, an die er sich halten kann.

Es ist, um es einmal ganz deutlich zu formulieren, nur noch die Straßenverkehrsordnung und es sind die täglichen Sportnachrichten mit dem anschließenden Wetterbericht!*

Sie werden bitte unverzüglich einsichtig werden und meine Person, die Person des Kaisers und die Person des Königs  nicht länger strapazieren lassen, sonst werden Sie das Wort „Untertan“ vorwärts und rückwärts buchstabieren lernen!

Für Sie und Ihresgleichen ist doch alles nur ein spannendes Spiel, wie es ausgeht, weiß doch keiner.

Nur durch ein unersättlich erkranktes Volk sind Sie in diese Machtposition gekommen, welches Sie gewählt hat und hinter Ihnen steht, was jedoch nicht gerade die beste Auszeichnung für Sie und Ihresgleichen ist.

Ich bin mir ganz sicher, dass Sie und Ihresgleichen gar nicht wissen, was Sie da überhaupt machen, denn 1 Milliarde Euro sind immer noch ungefähr 2.000 Millionen DM und das ganze multipliziert mit 43 ergibt eine Summe, mit der Sie und auch meine Person nicht mehr umgehen können; das nehmen Sie endlich einmal ernsthaft zur Kenntnis!

Laut Fischer Weltalmanach haben Sie 1997 eine Staatsverschuldung von 2230,9 Mrd. DM vorzuweisen; das sind 22.309.000 Mio. DM und ausgeschrieben sind

es   223 090.000.000.000 DM, was niemandem mehr als  Summe geläufig sein kann.

Sie haben die neuen Bundesländer durch eine Staatsverschuldung auf ein hohes Niveau bringen wollen, obwohl es bereits zu diesem Zeitpunkt viele Arbeitslose gab und das Geld für Ihre hohen  Ansprüche nicht vorhanden war.

Sie haben die Arbeitslosen bezahlen müssen und zusätzlich eine hohe Anzahl an Arbeitslosen durch die neuen Bundesländer geschaffen, so auch dort die Menschen durch die Kultur der alten Bundesländer erkranken lassen.

Dieses und vieles mehr ist Ihnen vorzuwerfen aber den größten Vorwurf muss ein Geistlicher nun von der Kaiserin einstecken, denn dieser Personenkreis hatte und hat die Kenntnisse und die Voraussicht für solch eine Entwicklung und genau aus diesem Grunde ist normalerweise auch dieser Personenkreis berechtigt, Ihnen als sogenannter Verantwortlicher den Weg unter der Machtposition Ihrer Obrigkeit aufzuzeigen, an den Sie und andere sich zu halten haben!

Seien Sie vernünftig und machen Sie keine Dummheiten, indem  vielleicht einige von Ihnen, besonders die im Staatsdienst befindlichen Menschen aus der Judikative, aussteigen wollen und sich jemand das Leben nehmen wird.

Es gibt zurzeit sicherlich keinen Ausgang mehr, was einige Lübecker bezeugen können sollten, durch den der Mensch sich vor dem Dienen drücken kann.

Der nächstgelegene Weg würde sicherlich für den Einzelnen noch etwas schwerer zu bewältigen sein, als der Weg, den Sie durch Ihre Obrigkeit alle noch kennen lernen werden und schnellst möglichst kennen lernen sollten!

i. A.

ii. Kaiserin   

Sie werden den Lebensstandard nicht mehr künstlich steuern und somit nicht halten.

Sie werden endlich einmal den Mund halten und Erwachsene auf die entsprechenden Plätze lassen. Sie haben jahrelang mit sehr hohen Schulden den Standard in der Medizin, in dem Tourismus, auf dem Baumarkt und in der Unterhaltungsbranche auch noch erhöht, anstatt die Schulden abzubezahlen, Sie albernes Banditenvolk, Sie!

Dieses taten Sie jahrelang professionell und immer auf Kosten anderer.

 

 

  • Time is short!

  • Die Zeit drängt!